Additive

Schlichtefreies Gießen

Im Bereich der Cold-Box-Fertigung bietet schlichtefreies Gießen eine Chance, um einerseits die Produktivität zu erhöhen und andererseits qualitativ hochwertigen Guss zu gewährleisten. Dabei ist mit schlichtefreiem Gießen insbesondere der Einsatz eines aus Additiven und entsprechenden Bindern bestehenden Systems zur Gussoberflächenverbesserung zu verstehen, das es erlaubt auf den Schlichteprozess zu verzichten.

Schlichtefreies Gießen eröffnet dem Gießer die Möglichkeit, Materialkosten einzusparen, einerseits bezüglich der Einsatzstoffe, aber andererseits auch bezüglich der Peripherie (Ofentrocknungsanlagen, Schlichtebecken etc.). Der wohl wichtigste Punkt, der für schlichtefreies Gießen spricht, ist die Einsparung eines oder sogar zweier Arbeitsschritte: Der Schlichtevorgang selbst, aber auch die anschließende Trocknung nehmen Zeit und Personal in Anspruch. So kann erwartet werden, dass die Produktivität durch den Wegfall dieser Arbeitsschritte gesteigert wird. Ein Verzicht auf den Schlichteprozess geht ebenfalls mit einer Energiekostenreduzierung einher, da die kostenintensive Ofentrocknung von geschlichteten Kernen entfällt. Darüber hinaus stellen Alkoholschlichten aus arbeitsschutzrechlicher Sicht ein besonderes Gefährdungspotential in Gießereien dar. Ein Verzicht auf diese Materialien bedeutet gleichzeitig eine Erhöhung der Sicherheit.

Schlichten tragen zwar in erheblichem Maße zur guten Gussteilqualität bei, sie stellen jedoch auch eine mögliche Fehlerquelle in der Prozesskette dar, die bei Problemen in der Produktion und bei deren Lösungen mit einzubeziehen ist. Diese Fehlerquelle kann durch Umschwenken auf ungeschlichtetes Gießen eliminiert werden. Schlichtespezifische Gussfehler, wie etwa Schülpen oder Einschlüsse, könnten so verhindert werden.

Vorteile durch den Einsatz von Additiven:

  • Verzicht auf teure Spezialsande wie beispielsweise Chromerz-, Zircon- oder Schamottesand bzw. teilweise Substitution dieser möglich
  • Kostengünstiger und vielfach bewährter Hilfsstoff gegen Blattrippen
  • Relativ geringe Zugabemengen
  • Unter bestimmten Voraussetzungen auch schlichtefreies Gießen möglich