EXACTCAST Mini-Speiser

EXACTCAST Mini-Speiser sind dickwandige, hoch effiziente Speiser. Diese reaktiven, effizienten, exothermen/isolierenden Speiser sind für Aufform- oder Punktspeisungsanwendungen ausgelegt und bieten eine Speisungseffizienz von 60 bis 70 %. Dies führt wiederum zu einer höheren Ausbringung als bei herkömmlichen Speisern. Mini-Speiser eignen sich ideal für die Speisung isolierter Abschnitte oder Stellen mit geringen Aufsatzflächen.
EXACTCAST Mini-Speiser sind mit metallischen Speiserhals-Reduzierungen erhältlich, wodurch die Aufsatzflächen und die damit einhergehenden Nachbearbeitungskosten weiter gesenkt werden.

Vorteile der EXACTCAST Mini-Speiser:

  • Hoch effizient
  • Maximale Ausbringung
  • Geringere Aufsatzflächen
  • Alle Speisergeometrien auch in fluorfreien Varianten erhältlich
  • Konstante thermische Eigenschaften und Leistung
  • Auch faserfrei mit leichten, isolierenden Komponenten erhältlich

EXACTCAST KMV Mini-Speiser für die optimale Anwendung im Stahlguss

Im Stahlguss eingesetzte konventionelle Speiser nutzen in der Regel nicht das komplette Speiservolumen zum Ausgleich des Schwindungsdefizits aus. Die  Ausbringung dieser gesaugten Speiser liegt bei lediglich 30 %. Die verbleibenden 70 % des Volumens werden dazu genutzt, die zur Speisung benötigten 30 % des flüssigen Metalls warm zu halten.
Die faserfreien EXACTCAST KMV-Mini-Speiser für den Stahlguss setzen genau an dieser Stelle an. Unter Beibehaltung der Speisungsleistung kann das Volumen reduziert werden, da die exotherme Masse das nicht speisende Material ersetzt und das Metall flüssig hält (Abb. 1).
Der Gießerei wird es dank dieser Einsparung möglich, mit einer Ofencharge nun mehr Gussstücke zu gießen oder gar gänzlich neue Märkte zu bedienen, ohne in eine Erweiterung der Ofenkapazität zu investieren.
Durch den geringeren Speiserrest auf dem Gussstück sinken schließlich auch die Nachbearbeitungskosten pro Gussstück.

EXACTCAST OPTIMA Speiser für Serienguss

Der EXACTCAST OPTIMA Speiser nutzt ein loses Formteil im unteren Bereich des Speisers zusammen mit dem dazu gehörigen Dorn, um eine exakt definierte Bruchkante zu erzielen. Die nahezu reibungsfreie Tülle und die integrierte Speiserkappe verhindern das Ablösen von Speiserpartikeln, die in die Form fallen können. Verunreinigungen der Form und damit einhergehende Gussfehler können so vermieden und die Taktzeiten der Formanlagen erhöht werden. Beide Ausführungen sind fluorfrei erhältlich.