Üben für den Ernstfall

ASK Chemicals und die freiwillige Feuerwehr in Wülfrath führen gemeinsame Notfallübung durch

Wülfrath, 20.11.2019 – Retten, Löschen, Bergen und Schützen. Diese zentralen Aufgaben der Feuerwehr stehen im Mittelpunkt der gemeinsamen Übung der Freiwilligen Feuerwehr Wülfrath und des Chemieunternehmens ASK Chemicals. Die Übung, die am 20.11.2019 um ca. 18:00 Uhr beginnen wird, probt mehrere Szenarien für den Ernstfall: die Bergung einer vermissten Person, das Löschen eines Brandes und die Evakuierung der Belegschaft.

Heranfahrende Löschzüge und ein 30 Mann starkes Aufgebot der Feuerwehr sind also kein Grund zur Beunruhigung. Im Gegenteil: Diese gemeinsamen Übungen sind ein wichtiger Bestandteil der Vorbereitung für den Ernstfall – sowohl für das Unternehmen, als auch für die Wülfrather Feuerwehr.
„Erst solche Übungen ermöglichen eine wirkliche Vorbereitung auf den Ernstfall. Wir üben die in unserem Notfallplan definierten Abläufe und festigen die Kenntnisse unserer Belegschaft“, betont Werkleiter Michael Mack. „Es ist wichtig, dass jeder Mitarbeiter weiß, was im Ernstfall von ihm erwartet wird.“
Die Probeeinsätze dienen darüber hinaus dazu, die Ortskenntnisse der Feuerwehr zu vertiefen. „Das Werk von ASK Chemicals ist eine der größeren Anlagen im Bezirk der Wülfrather Feuerwehr, und die heutige Übung findet in einem recht neuen Anlagenteil statt“, so Feuerwehrsprecher Sven Salomon. „Für uns ist es sehr wertvoll, unsere Ortskenntnisse auf dem Gelände im Rahmen praktischer Übungen festigen zu können.“
Die Übung endet voraussichtlich gegen 19.00 Uhr.

Zurück zu den News