Unsere Experten erzählen

Thomas Hützen, Leiter des Design Services und Key Account Techniker

Bereits seit Anfang 2012 arbeite ich bei ASK als Anwendungstechniker. Mittlerweile bin ich Leiter des Design Services und Key Account Techniker. Das heißt, dass ich den Design Service bei ASK führe und Key Accounts sowie andere Kunden technisch berate, betreue und unterstütze. In unserem Design Service begleiten wir den Produktionsprozess von der Entwicklung eines Gussteil-Designs über die Validierung bis hin zur Prototypen- und Serienfertigung. Dabei verfügen wir über die richtige Kombination aus Konstruktions-, Fertigungs- und Simulations-Know-how. Gerade diese interessanten und abwechslungsreichen Aufgaben sowie die verschiedenen Zukunftsperspektiven machen das Arbeiten bei ASK aus. Die Kommunikation auf Augenhöhe und das Zusammenarbeiten mit sehr guten Kollegen gefällt mir dabei besonders.

Berat Yavuz, Head of Technical Service Metallurgy

Die Metallurgie und ihre Eigenschaften faszinieren und interessieren mich sehr. Deshalb war ich auf der Suche nach einem global agierenden Unternehmen, bei dem ich meine Karriere langfristig in der Gießerei- bzw. Metallbranche vorantreiben kann. Obwohl ich BWL studierte, hatte ich bereits Metallurgiekenntnisse und Wissen über die chemischen Prozesse. Im Januar 2015 bin ich als Vertriebler für metallurgische Produkte bei ASK gestartet. 1 1/2 Jahre später wechselte ich intern ins Business Line Management EMEA, von wo aus ich mich zum Head of Technical Service Metallurgy weiterentwickelte. Nun unterstütze ich das Sales Team EMEA kommerziell, erarbeite Produktstrategien, richte den Marketing-Mix aus und habe weitere funktionsübergreifende Aufgaben. Das Tolle bei ASK sind, neben eben diesen vielfältigen Aufgaben, das kollegiale Miteinander, die flachen Hierarchien und die hohe eigenständige Verantwortung. Es ist spannend mitzuerleben, wie sich ASK von einem großen Mittelstandsunternehmen zu einem global ausgerichteten Konzern fortschreitend weiterentwickelt.

Christian Appelt, Global Incubator Business Manager Inorganics

Nach meinem Promotionsstudium der Chemie an der Westfälischen Wilhelms Universität Münster bin ich 2014 als Laborleiter der Produktlinie Anorganische Bindemittel in die Abteilung Forschung & Entwicklung der ASK Chemicals GmbH eingetreten.

Dabei reizte mich vor allem die Aufgabenstellung, chemische Produkte von der Entwicklung bis zur Endanwendung begleiten zu können und reale Fragestellungen wie ökologischer Fußabdruck, Qualität und Produktivität in großseriellen Industrieanwendungen der Gießerei durch chemische Produktformulierungen beeinflussen zu können. Interdisziplinäre Fragestellungen und die Zusammenarbeit mit Fachexperten aus Ingenieur- und Materialwissenschaft stellen mich täglich vor Herausforderungen, die ich versuche, mit Leidenschaft, Mut und Freude mit den ASK Kollegen aus F&E, Produktion, Anwendungstechnik und Vertrieb zu meistern. Seit 2016 habe ich die globale Verantwortung für die Produktgruppe Inorganics als Global Incubator Business Manager übernommen, so dass zusätzlich globale Reisetätigkeiten und interkulturelle Begegnungen mein alltägliches Arbeitsleben gestalten. Neben der Betreuung bestehender Marktsegmente bin ich als Mitarbeiter der Abteilung Geschäftsentwicklung auch für die Entwicklung neuer Anwendungsbereiche beschäftigt – täglich wechselnde Herausforderungen und Aufgabengebiete sind daher an der Tagesordnung. Dabei kann ich auf die Unterstützung und die Erfahrungen meiner Kollegen bei ASK zurückgreifen.

Jitka Fialova, Master Data Management

Ich habe im Juni 2007 als Assistentin der Geschäftsleitung und im Kundenservice für Osteuropa bei ASK Chemicals angefangen. Im Laufe der Jahre habe ich viele Erfahrungen gesammelt und Verantwortlichkeiten übernommen - z.B. Controlling, Marketing, Finanzen etc. Das Werk in Brünn ist recht klein, deshalb hatte ich in meiner Position für die tschechische Gesellschaft verschiedene, sehr vielfältige Aufgaben, die ich sehr interessant fand. Jeder Tag war anders und ich habe viel gelernt. Diese Arbeit hat mir Spaß gemacht. Seit September 2019, nach mehr als 12 Jahren, bin ich in das Master Data Management von ASK Chemicals in Deutschland eingetreten. Es ist eine globale Rolle, die sich sehr von meiner letzten Position unterscheidet. Jetzt bin ich auf einen Bereich spezialisiert. Ich bin noch im Büro in Brünn, aber ich arbeite für die Muttergesellschaft. Ich freue mich, dass ASK Chemicals mir diese Veränderung ermöglicht hat und ich mein Wissen erweitern kann.

Adam Omelanski, Geschäftsführer von ASK Chemicals Polska Sp.z.o.o

Ich habe im Juni 2004 mein Studium an der University of Science and Technology im Bereich Giessereiwesen abgeschlossen, 3 Monate später kam ich zu ASK Chemicals.

Zuerst begann ich als Vertriebsingenieur, nach 3 Jahren entwickelte ich mich zum Manager in der Anwendungstechnik und seit September 2018 bin ich Geschäftsführer von ASK Chemicals Polska Sp.z.o.o. Neben der Leitung unserer Gesellschaft in Polen bin ich für die Preisverhandlungen und den Kontakt zu unseren Schlüsselkunden in Polen und unserem Vertreter in der Ukraine verantwortlich. Dank meiner erfahrenen Kollegen von ASK Chemicals habe ich verstanden, dass sich ein gutes Produkt fast wie von selbst auf dem Markt behauptet. Ich bin diesem Weg gefolgt und habe sichergestellt, dass die Preisverhandlungen einfacher sind, wenn man beweisen kann, dass auch ein teureres Produkt Vorteile bringen kann. Ich arbeite gerne bei ASK Chemicals, weil meine Arbeit sehr vielfältig ist. Ich treffe und arbeite hier mit vielen verschiedenen Menschen. Ich bin ein Problemlöser und es ist ein tolles Gefühl zu sehen, dass unsere Kunden unsere Arbeit schätzen und wir zu ihrem Erfolg beitragen. Der Managementteil meiner Arbeit ist herausfordernd und erlaubt es mir, kreativ zu sein, um rationale Schlüsselentscheidungen zu treffen.

Ronaldo Rodrigues, Junior Technical Product Manager Coatings

Im August 2017 fing ich als Wekstudent in der Anwendungstechnik von ASK Chemicals am Standort Hilden an. Nebenbei studierte ich das Masterstudium Maschinenebau (M.Sc.) mit Schwerpunkt Gießereitechnik an der Universität Duisburg-Essen. Um mein theoretisches Wissen direkt mit der Praxis verbinden zu können, schrieb ich meine Masterarbeit bei ASK Chemicals in Zusammenarbeit mit einem unserer größten Kunden. Neben der Masterarbeit war meine Hauptaufgabe die Unterstützung der Versuchsgießerei (Technikum) und die Begleitung zahlreicher Entwicklungsprojekte für die Produktbereiche Cold Box, anorganische Bindemittel, Schlichten, Additive und Impfmittel. Mit Abschluss meines Master habe ich Vollzeit als Junior Technical Product Manager Coatings gestartet. Dass ich direkt von Anfang an in den Alltag des Technikums eingebunden wurde und die Vielfalt der herausfordernden und abwechslungsreichen Aufgaben, machen die Arbeit bei ASK Chemicals so interessant. Bei ASK Chemicals fühlt man sich vom ersten Tag als Teil einer Familie, denn alle Kollegen*innen teilen die Begeisterung für die Gießereiindustrie. Die Mitarbeit bei Projekten, die nicht nur einen Mehrwert für unsere Kunden bieten, aber auch Mehrwert für die Umwelt durch die Entwicklung nachhaltiger Produkte, fasziniert und motiviert mich dabei am meisten.

Ich freue mich sehr darüber, dass ASK Chemicals mir die Möglichkeit zur beruflichen Weiterentwicklung bietet.

Ronja Resch, Chemielaborantin

Drei Wochen Schülerpraktikum haben mich das erste Mal zur ASK Chemicals GmbH geführt. Nach dieser Zeit stand die Entscheidung fest, dass ich in der Chemiebranche arbeiten möchte. 2008 habe ich daraufhin die Ausbildung zur Chemielaborantin im Werk Wülfrath begonnen. Nach erfolgreichem Abschluss hatte ich die Wahl an den Standort Hilden zu wechseln oder in Wülfrath zu bleiben. Ich entschied mich für einen Wechsel nach Hilden. Dort habe ich neue Einblicke in die Gießereiwelt erlangen können und bringe nun zusammen mit dem Inotec Team die Entwicklungen umweltfreundlicherer Produkte voran. Mir macht das Forschen richtig Spaß und bis heute sind mir die Ideen dabei nicht ausgegangen.

Takanori Fukuno, Technischer Vertrieb, ASK Chemicals Japan

Ich bin seit 2013 bei ASK Chemicals Japan. Derzeit gehöre ich zur Vertriebsabteilung und betreue hauptsächlich mit Automobil-OEMs. Ich bin in Japan für das Produktmanagement von INOTEC und Trennmittel verantwortlich.

Was ich an ASK Chemicals mag, ist die unterstützende Kultur durch das globale Netzwerk, das sich wie eine große Familie anfühlt. Wenn ich mit Problemen konfrontiert werde, unterstützen mich die Fachleute rund um den Globus. Dies kann durch Tools und Kommunikation erreicht werden, aber ich habe diesen unterstützenden Geist auch bei der Arbeit mit Kollegen gespürt. Das erlaubt mir, mit Kunden zu sprechen und schwierige Ziele mit Zuversicht und Stolz anzugehen.

Ikumi Ozaki-Polito, Konzernbuchhalterin, ASK Chemicals Japan

Ich kam im August 2015 zu ASK Chemicals Japan. Nachdem ich in New York bei einer Reihe von namhaften japanischen Unternehmen gearbeitet hatte, wollte ich nach meiner Rückkehr nach Japan unbedingt global vernetzt bleiben. Was mir an ASK Chemicals am meisten gefällt, ist, dass jeder die gleiche Chance bekommt, seine Berufserfahrung zu erweitern und seine Karriere voranzutreiben.  Obwohl ich für das regionale Büro in Japan arbeite, habe ich die letzten zwei Jahre auch als Konzernbuchhalterin in der Unternehmenszentrale in Hilden, Deutschland, gearbeitet. Diese Erfahrung hat mir viele Gelegenheiten gegeben, mit Führungskräften und Regionalmanagern aus der ganzen Welt zusammenzuarbeiten und von ihnen zu lernen.

Kunal Gokhale, Regional Sales Manager, Produktmanager Feeding Systems

Ich bin seit 2013 bei ASK Chemicals Japan. Derzeit gehöre ich zur Vertriebsabteilung und betreue hauptsächlich mit Automobil-OEMs. Ich bin in Japan für das Produktmanagement von INOTEC und Trennmittel verantwortlich.

Was ich an ASK Chemicals mag, ist die unterstützende Kultur durch das globale Netzwerk, das sich wie eine große Familie anfühlt. Wenn ich mit Problemen konfrontiert werde, unterstützen mich die Fachleute rund um den Globus. Dies kann durch Tools und Kommunikation erreicht werden, aber ich habe diesen unterstützenden Geist auch bei der Arbeit mit Kollegen gespürt. Das erlaubt mir, mit Kunden zu sprechen und schwierige Ziele mit Zuversicht und Stolz anzugehen.

Youngwoo Jin, Allgemeine Verwaltung, Finanz- und Rechnungswesen

Ich kam 2016 zu ASK Chemicals Korea. Es war der erste Schritt auf meinem Karriereweg. Ich hatte noch nie in anderen Unternehmen gearbeitet, außer im Rahmen von Praktika. Meine Aufgabe hier ist es, die allgemeine Verwaltung sowie das Finanz- und Rechnungswesen zu verwalten. Was mir wirklich gefällt, ist, dass ASK Chemicals Möglichkeiten zur Karriere und zur kontinuierlichen Verbesserung bietet. Außerdem haben wir ein großzügiges Vergütungspaket bei ASK Chemicals Korea. Das Unternehmen bietet hier wirklich mehr, andere Unternehmen ähnlicher Größe in Korea bieten. Es gibt jedoch noch einen weitaus attraktiveren Grund, warum ich die Arbeit bei ASK Chemicals Korea so schätze. Als ich eingeladen wurde, bei ASK Chemicals Korea zu arbeiten, war ich unsicher, wie die Zukunft aussehen würde. Aber vom ersten Moment an, als ich das Büro betrat, waren alle meine Bedenken und Zweifel verflogen. Ich fühlte mich vom ersten Moment an willkommen. Alle waren sehr freundlich und nett. Ich habe mit meinen Teammitgliedern ein Ballspiel gespielt. Wir sind nach der Arbeit zusammen etwas trinken gegangen. Ich fühlte überhaupt kein 'Gefühl der Andersartigkeit'. Als ich den Film 'Band of Brothers' sah, der zeigt, wie Kameradschaft unter Soldaten gelebt wird, habe ich persönlich dasselbe empfunden. Die Kameradschaft, die in dem Film beschrieben wird, unterscheidet sich nicht von der Kultur der Fürsorge für Kollegen und Arbeiter, die wir bei ASK Chemicals Korea haben.